Sonntag, 6. November, 17:00 Uhr, Fürstliche Abtei Amorbach, Grüner Saal
Montag, 7. November, 19:30 Uhr,
Historische Rathausdiele, Schweinfurt

„Was ich bin, lehrt mich die Not erkennen“

Kammermusikprojekt zum 400. Todestag von William Shakespeare
Madrigale und Consort-Musik der Shakespearezeit
und einer
Uraufführung: Christian FP Kram: „Like as the waves“ für Sopran, Violine und Theorbe

Elisabeth Kenny, Laute/Theorbe und Teilnehmer des MUSIC CAMPUS RHEIN MAIN 2016

Elisabeth Kenny
Elizabeth-Kenny
Die Lautenistin Elizabeth Kenny gehört weltweit zu den führenden Virtuosinnen auf ihrem Instrument und arbeitet mit allen führenden Alte-Musik-Ensembles wie dem „Orchestra of the Age of Enlightenment“ oder William Christies „Les Arts Florissants“ zusammen. Ihre eigene Forschung floss in die viel gelobten Einspielungen von Werken von Lawes, Purcell und Dowland ein und führte zu Projekten wie „Masque of Moments“. Mit ihrem Ensemble Theatre of the Ayre kreierte sie eine Konzertfassung von John Blows „Venus and Adonis“, das beim Wigmore Live Label als CD erschien. Eine einzigartige Zusammenarbeit verbindet sie mit Mitgliedern des Ukulele Orchestra of Great Britain für das Programm „Lutes and Ukes“. Elizabeth Kenny ist u.a. Professorin für Laute an der Royal Academy of Music, unterrichtete an der Hochschule der Künste Berlin und ist künstlerische Beraterin des York Early Music Festival.

Anna-Lena Elbert
Anna-Lena-Elbert
Die Sopranistin Anna-Lena Elbert, geboren 1994 in München, erhielt ab 2009 Gesangsunterricht bei Tanja d’Althann und war Mitglied des Bayerischen Landesjugendchores sowie der Bayerischen Sing akademie. 2013 erzielte sie den Bundespreis „Jugend Musiziert“ in der Kategorie „Duo-Gesang“ sowie weitere Sonderpreise. 2014 begann Anna-Lena ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Frieder Lang. 2015 sang sie im Rahmen der Hochschule zahlreiche Konzerte und war in den Rollen Lucia („The Rape of Lucretia“ von Britten), Pamina und Königin der Nacht („Die Zauberflöte“ von Mozart) zu erleben.


Katharina Ruckgaber
Katharina-Ruckgaber
Die Sopranistin Katharina Ruckgaber studierte an der Hochschule für Musik und Theater München. Seit der Spielzeit 2014/2015 ist sie Mitglied im Opernstudio der Oper Frankfurt, gastierte aber auch am Staatstheater Darmstadt, Staatstheater am Gärtnerplatz und Prinzregententheater München. Ihre künstlerische Tätigkeit führte sie u.a. ins Konzerthaus Berlin, zum Kurt Weill Fest Dessau, Cantiere Festival Montepulciano und den Festspielen Mecklenburg Vorpommern.


Kieran Anthony Charles Whit
Kieran-Anthony-Charles-Whit
Der englische Tenor Kieran Anthony Charles White studierte an der Wells Cathedral School und macht derzeit seinen Master an der Royal Academy of Music London unter der Leitung von Neil Mackie und Iain Ledingham. Er ist Solist der Kohn Foundation Bach Cantatas. Zuletzt konzertierte er u.a. als Evangelist in Bachs Weihnachtsoratorium, Johannespassion und Matthäuspassion.



Leopold Nicolaus
Leopold-Nicolaus
Der Geiger Leopold Nicolaus, 1994 in Berlin geboren, begann mit 8 Jahren Geige zu spielen. Unter der Leitung von Dragan Radosavlevic, Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, fing er 2009 an, sich professionell dem klassischen Geigenstudium zu widmen. 2011 wechselte er zu Midori Seiler, bei der er 2013 das Studium der Barockgeige an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar begann. In diesem Jahr folgte er ihr an das Mozarteum Salzburg, wo er seine Studien fortsetzt.


Martin Burgmair
Martin-Burgmair
Der Bass Martin Burgmair schloss 2013 sein Schulmusikstudium an der Musikhochschule München ab. Er war langjähriges Mitglied der Bayerischen Singakademie, wo er maßgeblichen Gesangsunterricht bei Hartmut Elbert erhielt. Seit 2013 studiert er in München Gesang, zunächst bei Prof. Ingrid Kaiserfeld und seit 2016 bei Prof. Lars Woldt. Darüber hinaus ist er in der Korrepetitionsklasse von Prof. Céline Dutilly und der Liedklasse von Tobias Truniger.


Oksana Vasilkova
Oksana-Vasilkova
Die aus Russland stammende Oksana Vasilkova beendete 2015 ihr Bachelorstudium der Barockvioline und Viola da Gamba an der Hochschule für Künste Bremen. Im Anschluss setzt sie derzeit ebendort ihr Masterstudium der Alten Musik bei Prof. Hille Perl fort. Im gleichen Jahr wurde sie beim internationalen Wettbewerb für Viola da Gamba Bach-Abel sowohl mit dem zweiten Preis, als auch mit dem Sonderpreis für ein zeitgenössisches Stück ausgezeichnet.


Stefan Kahle
Stefan-Kahle
Stefan Kahle, 1992 geboren, war Mitglied des Leipziger Thomanerchores und erhielt dort für seine außerordentlichen Leistungen als Solist das Ramin- und Jakob-Petzold-Legat. Seit 2011 studiert er an der Schola Cantorum Basiliensis Hochschule für Alte Musik Basel bei Prof. Gerd Türk. Zahlreiche solistische Auftritte und Liederabende in Deutschland, Österreich, der Schweiz, England und Asien folgten. Stefan Kahle ist Sopranus des Vokalquartetts ENSEMBLE DE MORALES, das sich auf die Musik des Mittelalters und der Renaissance spezialisiert hat.


In Kooperation mit MUSIC CAMPUS RHEINMAIN 2016 und dem Tonkünstlerverband Schweinfurt Main/Rhön

Der Music Campus RheinMain ist ein Forum für die internationale junge Elite der klassischen Musik.
2016 treffen hierzu vom 1. bis 8. November 18 junge Solisten aus verschiedensten Ländern am Bayerischen Untermain zusammen um Kammermusik zu erarbeiten und in Konzerten in Bayern und benachbarten Bundesländern aufzuführen.
Die Teilnehmer sind ausgewählte Preisträger und Finalisten internationaler Wettbewerbe, wie Eurovision Young Musicians, European Union of Music Competitions for Youth und des Internationalen Musikwettbewerbes der ARD, und Stipendiaten der Deutschen Stiftung Musikleben oder des Deutschen Musikrates.


Logo Bezirk Unterfranken(neu) Kopie Pasted Graphic 14 Logo-BSfKBuW_web (klein) Logo Kulturstiftung SW Kopie index.phpLogo Landratsamt Miltenberg klein